Unsere Obleute und ihre Zuständigkeitsbereiche

Die 3 Obleute unseres Vereins haben unsere Gartenanlage in 3 Zuständigkeitsbereiche aufgeteilt.

Sebastian Kirchner            (Parz.  55)       Bereich: Parzelle   1 bis 34

Ernst Eiberg                         (Parz. 19)        Bereich: Parzelle 35 bis 65

Manfred Volkmann           (Parz. 77)        Bereich: Parzelle  66 bis 94

Grundsätzliches:

Die Termine der Gemeinschaftsarbeit werden in den Schaukästen und auf der Website des Vereins bekanntgegeben. Die Termine werden so festgelegt, dass eine Grundordnung in der Vereinsanlage sichergestellt ist.

Wichtig ist, dass die Obleute die in ihren Zuständigkeitsbereich fallenden Vereinsmitglieder ansprechen und für besondere Arbeitseinsätze einteilen.

Pro Parzelle dürfen nur maximal 2 Personen gleichzeitig Gemeinschaftsarbeit leisten!

Kinder unter 16 Jahren dürfen nicht zur Gemeinschaftsarbeit herangezogen werden.

Wer eine Jahresarbeit mit freier Zeiteinteilung übernehmen möchte, sollte sich an seinen zuständigen Obmann/frau wenden und Einzelheiten besprechen.

Eine der wichtigsten Pflichten der Mitglieder ist es, dass sie für die notwendige Gemeinschaftsarbeit zur Verfügung stehen. Nur durch die Zusammenarbeit der Vereinsmitglieder ist es möglich, unsere Gartenanlage zu pflegen und zu erhalten.

Grundsätzlich gilt:

Wer seinen Garten bewirtschaften kann, ist auch in der Lage, Gemeinschaftsarbeit zu leisten. Die Gemeinschaftsarbeit darf nicht als notwendiges Übel oder gar als Zwangsarbeit betrachtet werden. Die Gartenfreunde sollten die Möglichkeit nutzen, während der Gemeinschaftsarbeit auch die anderen Mitglieder des Vereins kennen zu lernen.

Leider ist es unumgänglich darauf hin zu weisen, dass jedes Vereinsmitglied laut Satzung, zur Gemeinschaftsarbeit verpflichtet ist. Ein Freikaufen ist nicht im Sinne der Gartengemeinschaft und unfair gegenüber den anderen Gartenfreunden.

Der Vorstand