Die Stromzählerstände sind von den Parzelleninhabern bis spätestens 30. November eines Jahres an die Kassiererin zu melden.

Achtung, auf der Rückseite der Arbeitskarte ist für den Stromzählerstand eine zusätzliche Spalte vorgesehen!

Zusammen mit der Jahresrechnung, wurde jedem Pächter die Arbeitskarte für 2021 zugeschickt, in der die geleisteten Arbeitsstunden und der Stromzählerstand eingetragen werden muss. 

Das bedeutet, dass jeder Pächter am Ende des Gartenjahres, für die Erstellung der Jahresrechnung, seine ausgefüllte Arbeitskarte beim Vorstand abgeben muss, auch wenn er von der Gemeinschaftsarbeit freigestellt ist!

Die Nichtabgabe der Arbeitskarte am Jahresende hat somit zur Folge, dass keine Gemeinschaftsarbeit gutgeschrieben wird und für die Stromabrechnung ein Pauschalbetrag von 100,- € erhoben wird.

Der Zählerstand wird für eine korrekte Stromabrechnung unbedingt benötigt

Die Arbeitskarte mit dem eingetragenen Stromzählerstand kann in den Vereinshaus-Briefkasten geworfen, oder in der Vorstandssprechstunde abgegeben werden.